geminzte Peanuts

das Armband lag schon eine Weile und guckte anklagend.

Und weil gestern Wasser und Strom abgestellt waren, bekamen gestern viele Dinge ihren finalen Schliff, so auch das hier.

Pintches

Grau, Graugrün, Picasso. Das genügt doch.

Black Lace

einzelne Rosetten zu einem Armband zusammengefügt, alles in mattschwarz und für das Quäntchen Extra etwas übereinander geschoben.

Superbubble

ein schönes dickes Armband, ganz weich und nicht so schwer, wie man vermutet. 

Grey Hubble

ein kleines, feines Armband in rundem Hubble, das macht sehr viel Spaß beim fädeln.

Gwen

eine Premiere. Das erste Mal, das ich ein Armband zweimal gefädelt habe, weil ich das Erste nach ungefähr einer halben Stunde verloren habe. Ich hätte beim Probetragen nicht in Kartons wühlen sollen. Ein Haus verliert nichts, aber bisher hat es das Armband noch nicht wieder hergegeben. Dafür ist die zweite Version farblich anders, aber auch schön.

 

Miami

das ist für mich türkis mit bunt. Ich hatte Lust auf ein Wickelarmband in kurz-mal-gemacht. Das ist St.Petersburg , doppelt und halb und geht rasend schnell. Jetzt fehlt nur noch der Flug nach Miami

Zuckersuess

Irgendwo bei Pinterest rutschte mein Auge über dieses Armband, ich hab es nachgefummelt, wenn auch in Variationen. Aber es ist wirklich ein zuckersüsses und entzückendes Armband geworden, zart und fein und trotzdem präsent.

Secret Jean

Das Beadalong dieses Jahr in diesem Fall von und mit Jean Power. Da ich von den Rivolis nur zwei Farben in genügender Menge hatte, nämlich Fuchsia und Sand Opal habe ich mich entschieden- tatatata- natürlich für Fuchsia, was denn sonst. Ich dachte mir, wenn Du eh nicht weißt, was es wird, dann knall mal was raus.

Und so eine Farbe darf einfach nicht Ton in Ton sein, deshalb dazu Toho 950 und 85. Ich hab etwas modifiziert und mich für ein Armband entschieden, als Kette wäre das nix für mich gewesen.

Vierer Peter

Der Petersburger Stich, den finde ich immer wieder mal sehr schön. Und wenn dann eine Anleitung in der Beadwork erscheint mit vierfachem Petersburger, was soll ich dann wohl anders machen als ausprobieren. Und da in diesem Jahr alles in grau ist (meistens ) , hab ich tief in meine Grautonkiste gegriffen.